9. Juli 2014

Rheinland-Pfalz immer beliebter bei spanischsprachigen Gästen

Rheinland-Pfalz, in Spanien vor allem bekannt durch das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal, wird immer beliebter bei spanischsprachigen Touristen. Gründe sind insbesondere das günstige Preis-Leistungsverhältnis, die gute Erreichbarkeit und die große Vielfalt der Region.

Im Gegensatz zur gesamten Bundesrepublik konnte Rheinland-Pfalz im Jahr 2013 bei den Übernachtungszahlen aus dem spanischen Quellmarkt eine positive Entwicklung verzeichnen. Die Übernachtungen spanischer Gäste steigerten sich um 3 %, während die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) in Madrid für Deutschland insgesamt ein Minus von 0,5 % konstatiert. In der ersten Jahreshälfte registrierte das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz bei der Entwicklung der Zahlen noch ein zweistelliges Minus – sowohl bei den Gästeankünften als auch bei den Übernachtungszahlen. Ab Mitte des Jahres 2013 jedoch reisten mehr spanisch sprechende Besucher an, so dass Rheinland-Pfalz zumindest bei den Übernachtungszahlen das Jahr 2013 mit einem Plus abschließen konnte. Anhand dieser Zahlen lässt sich erkennen, dass Rheinland-Pfalz gerade in den Hauptreisemonaten (Juli-September) der Spanier immer beliebter wird. Zudem sind speziell im Monat Dezember die Gäste- und Übernachtungszahlen im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen. Ein wesentlicher Grund hierfür ist sicherlich, dass das Thema „Weihnachtsmärkte“ in Spanien zusehends an Bedeutung gewinnt.

Rheinland-Pfalz profitiert unter anderem von der Wirtschaftskrise in Spanien. Kurzreiseziele in europäischen Nachbarländern werden aus Zeit- und Kostengründen immer beliebter. Durch die zahlreichen günstigen Flugverbindungen nach Frankfurt/Hahn, Frankfurt-International, Köln/Bonn, Karlsruhe/Baden-Baden und Stuttgart ist Rheinland-Pfalz ein attraktives Reiseziel für spanische Touristen.

Aber auch die „Brückenfunktion“ Spaniens als Verbindung zu den mittel- und südamerikanischen Märkten ist nicht zu unterschätzen. Reiseveranstalter aus diesen spanischsprachigen Märkten buchen ihre Europa-Reisen hauptsächlich über Partnerunternehmen in Spanien.

Vor diesem Hintergrund hat sich die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH entschieden, auch weiterhin über den Incoming-Pool Spanien abgestimmte Marketingmaßnahmen vor Ort durchzuführen. Diesem Incoming-Pool gehören die Regionen Hunsrück, Romantischer Rhein und Mosel-Saar sowie die Städte und Gemeinden Boppard, Bernkastel-Kues, Cochem und Neustadt a.d.Weinstraße an. Daneben partizipieren die Bingen-Rüdesheimer Schiffahrt und die „Meisterwerke zwischen Rhein & Mosel“ sowie die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE). Seit 2007 ist dieser Marketing-Pool mittlerweile in Spanien aktiv. Bisher lag bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH (RPT) die Projektbetreuung bei Anja Wendling, ab Juli 2014 übernimmt Marija Heller das Projekt “Spanien-Pool”.

Wenn Sie weitere Informationen zum Spanien-Pool oder dem Auslandsmarketing wünschen, so wenden Sie sich bitte an die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, Löhrstr. 103-105, 56068 Koblenz, Ansprechpartnerin: Marija Heller (Tel.: +49 (0) 261-91520-11, E-Mail: heller@gastlandschaften.de).

(Quellen: Deutsche Zentrale für Tourismus, Frankfurt/Main; Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems; TourComm Germany, Weinheim – Juli 2014)




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Marija Heller
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH