24. April 2014

Deutschland-Zeitreise auf UNESCO-Spuren

Mit einer neuen Facebook-App lädt die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ihre Fans in aller Welt ein, virtuell eine Reise entlang der UNESCO-Welterbestätten in Deutschland zu unternehmen und diese dadurch kennen zu lernen. Die Aktion ist Teil der crossmedialen Kampagne zum DZT-Themenjahr „UNESCO-Welterbe – Nachhaltiger Kultur- und Naturtourismus in Deutschland“. Durch die UNESCO-Kampagne will die DZT kulturinteressierten Reisenden konkrete Reiseanlässe für einen Urlaub in der Kulturdestination Deutschland bieten und außerdem den Tourismus vor allem in ländlichen Regionen stärken. Die App wird in die internationalen Facebook-Auftritte der DZT integriert und ist auch über www.germany.travel/unesco-timetravel zugänglich.

Virtuelle Deutschlandreise, weitreichende Wirkung
Unter dem Motto „Meine Deutschland-Zeitreise“ können Nutzer der neuen Facebook-App ihre eigene Tour aus jeweils bis zu sechs UNESCO-Stätten zusammenstellen oder aus acht vordefinierten Routen auswählen. Der Klick auf eine Stätte öffnet dabei jeweils die Detailbeschreibung und zeigt Bilder und praktische Informationen. Unterstützt wird die Social-Media-Aktion durch ein Gewinnspiel: Wer sich seine Zeitreise zusammengestellt hat, kann eine Reise nach Deutschland und damit zu den UNESCO-Welterbestätten gewinnen. Dabei können die Teilnehmer ihre Zeitreise mit ihren Kontakten teilen. Aus jedem Zielmarkt wird schließlich ein Gewinner gezogen, der seine UNESCO-Deutschlandreise bis Ende des Jahres antreten kann. Dabei soll er via Facebook oder Twitter von seiner Reise durch Deutschland berichten. Zu gewinnen sind der Flug, zwei Übernachtungen und ein Bahnpass sowie Eintritte zu oder Touren durch einige UNESCO-Stätten. Partner der „Deutschland-Zeitreise“ sind neben der Deutschen Bahn und den Best Western Hotels Deutschland, Skyscanner, eine der weltweit führenden Reisesuchmaschinen, und die UNESCO-Welterbestätten.

Deutsche UNESCO-Welterbestätten als Publikumsmagnete
Die 38 von der UNESCO anerkannten Welterbestätten in Deutschland sind bereits heute wichtige Besuchermagnete für Kultur- und Naturreisende. „Für 34 Prozent der Kulturreisenden ist der Titel ‚UNESCO-Welterbe‘ ein Reiseanlass, und von allen ausländischen Gästen geben sieben Prozent als Urlaubsaktivität ‚Besuch einer UNESCO-Welterbestätte‘ an“, erklärt Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT. „Mit der Social-Media-Kampagne und dem Gewinnspiel zum Themenjahr wollen wir auch junge und technikaffine Zielgruppen für das deutsche UNESCO-Welterbe und für eine Deutschlandreise begeistern.“

 

Quelle: Pressemeldung der DZT, Frankfurt, vom 24.04.2014




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.