28. März 2014

Pressekonferenz zum Saisonstart der FreizeitCARD und Auszeichnung der Gästeführer für die Großregion

Pressemitteilung:

Für die neue Saison der FreizeitCARD | CARTE Loisirs, die am 1. April 2014 startet, konnten nicht nur 34 neue Partner in der gesamten Großregion gewonnen werden. Darüber hinaus wurde eine neue Werbelinie geschaffen, die die Botschaft der Karte noch klarer transportiert: freier Eintritt zu mehr als 200 Ausflugszielen! Durch den klareren und plakativeren Kommunikationsauftritt wird der Mehrwert der Karte deutlich in den Vordergrund gestellt.

Mit fast 250 Partnern und gleichbleibenden Preisen bietet die FreizeitCARD | CARTE Loisirs ein riesiges Angebot an kostengünstigen Ausflugsmöglichkeiten, zum Beispiel in Museen, Spaß-, Erlebnis- und Thermalbäder, Weltkulturerbestätten, Burgen und Schlösser, Tier- und Freizeitparks oder Schifffahrten auf Rhein, Mosel und Saar. Damit eignet sie sich besonders für Familien und für alle, die gerne in Rheinland-Pfalz, im Saarland, Lothringen, Luxembourg, Ostbelgien oder der Wallonie auf Entdeckungstour gehen.

Die Wirtschaftsministerin des Saarlandes Anke Rehlinger hält viel von einem interregionalen Marketingansatz für den Tourismus: „Wenn man die Dinge über Staatsgrenzen hinweg betrachtet, zeigt sich die enorme Vielfalt der Großregion, und wir erhöhen den Aufmerksamkeitseffekt. Auch dem Faktor Binnentourismus kommt aber eine wachsende Bedeutung zu, wir müssen also die Menschen, die hier wohnen, verstärkt mit Werbung und Informationen ansprechen.“

Ein weiteres Thema der Pressekonferenz war die Weiterbildung der Gästeführer der Großregion, zertifiziert nach europäischem Standard (DIN EN 15565), die im Februar 2014 erfolgreich abgeschlossen wurde. 15 Teilnehmer absolvierten insgesamt 600 Stunden, die sich aus verschiedenen Seminaren, Exkursionen, Hausarbeiten und einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung zusammensetzten. Diese Leistung wurde nun am Donnerstag, den 27. März 2014 belohnt. Die Experten der Großregion erhielten im Rahmen der Pressekonferenz des Interreg-Projektes „Tourismusmarketing für die Großregion“ ihre Urkunden von Ministerin Anke Rehlinger. Darüber hinaus wurden Maßnahmen zur weiteren Vermarktung der Experten der Großregion vorgestellt: ein eigens für die Gästeführer entwickeltes Logo sowie einen Ausweis, der sie als Gästeführer der Großregion erkennbar macht. In naher Zukunft soll es darüber hinaus einen Workshop geben, um weitere Marketingmaßnahmen gemeinsam mit den Gästeführern zu eruieren.

Die Besonderheit dieser Weiterbildung liegt darin, dass es sich hierbei um die erste Weiterbildung für Gästeführer handelt, die grenzüberschreitend in vier Ländern durchgängig zweisprachig nach europäischem Standard (DIN EN 15565) durchgeführt wurde.

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Nathalie Hartenstein
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH