5. März 2013

5 Jahre Dokumentationsstätte Regierungsbunker – Bunkermuseum ist touristisches Juwel

Auf den Tag genau fünf Jahre nach der Eröffnung der Dokumentationsstätte Regierungsbunker dankte Andreas Wittpohl, Geschäftsführer des Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., am 1. März dem Heimatverein „Alt Ahrweiler“ für das großartige Engagement als Träger der Dokumentationsstätte.

„Ohne den Mut und die Begeisterung des Vorsitzenden des Heimatvereins, Herrn Dr. Wilbert Herschbach, für dieses bedeutende Projekt hätten wir im Ahrtal weniger Gäste, weniger kulturelle Vielfalt und weniger Umsatz!“, so Wittpohl.

In den vergangenen fünf Jahren wurden alleine durch den Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. ca. 11.500 geführte Gruppen mit mehr als 200.000 Teilnehmern in die Dokumentationsstätte vermittelt.

Dazu kommen noch weitere Gruppen und die vielen Einzelbesucher, die von der Leiterin der Dokumentationsstätte, Frau Heike Hollunder, und ihrem Team direkt betreut werden.

„Die Wertschöpfung durch die Bunkerbesucher ist zum wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden, da die Besuchergruppe oftmals auch weitere Leistungen im Ahrtal – wie zum Beispiel eine Weinprobe, ein Essen oder auch eine Stadtführung in Ahrweiler – buchen. Und der Vorstand des Heimatvereins steuert mit seinen vielen Beschäftigten ein bedeutendes mittelständisches Unternehmen! Das hohe Engagement des Vorstandes des Heimatvereins ist nicht hoch genug einzuschätzen!“, so Andreas Wittpohl.

Bedeutsam für Wittpohl ist allerdings nicht nur die touristische und wirtschaftliche Relevanz des „Bunkers“. Vielmehr ist ihm die Bedeutung der Dokumentationsstätte Regierungsbunker als Mahnmal von ebenso hoher Bedeutung. „Vielen insbesondere auch jüngeren Besuchern, die den Kalten Krieg nicht persönlich erlebt haben, wird hier die damalige Nähe zu einem 3. Weltkrieg vermittelt. Es wird verdeutlicht, dass alle daran arbeiten müssen, dass es nie wieder Krieg geben darf!“, so Wittpohl. Genau diese Bedeutung haben in Gesprächen auch Michail Gorbatschow und der frühere Bundespräsident Horst Köhler bei ihren Besuchen bestätigt.

„Die Dokumentationsstätte Regierungsbunker transportiert Geschichte und macht Besuche im positiven Sinne inhaltsschwer. Darüber hinaus hat der Heimatverein mit dem Bunker eine Erhöhung des Bekanntheitsgrades von Bad Neuenahr-Ahrweiler in Deutschland und im Ausland bewirkt. Viele TV-Sendungen im In- und Ausland sowie Presseartikel bis hin zu einer ganzseitigen Berichterstattung in der New York Times bestätigen dieses. Ein Grund mehr, dem Heimatverein mit seinem Vorstand und seinen Mitgliedern sowie der Leiterin der Dokumentationsstätte und dem engagierten Team der Gästeführer sehr dankbar zu sein!“, übermittelt Andreas Wittpohl den Dank des Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Elisabeth Prange
Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.