29. Januar 2013

Leutesdorfer Jugendherberge in Sicht

Der Bau einer Jugendherberge in Leutesdorf rückt immer näher. Am 25.01.2013 übergab Innenminister Roger Lewentz dem Leutesdorfer Bürgermeister Volker Berg im Ministerium in Mainz den Bewilligungsbescheid über eine Projektförderung von 7.150.000 Euro. Anschließend unterzeichneten der Vorstandsvorsitzende der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland Jacob Geditz und Ortsbürgermeister Volker Berg, u. a. im Beisein von Landrat Rainer Kaul, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Hönningen Michael Mahlert, dem Beigeordneten der Verbandsgemeinde Erich Schneider, der Landtagsabgeordneten Ellen Demuth, dem Präsidenten der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland Peter Schuler und dem stellvertretenden Verwaltungsratsvorsitzenden der Jugendherbergen Karl Peter Bruch einen Vertrag über die kommunale Finanzbeteiligung der Gemeinde an dem Bauvorhaben.

“Damit ist die Umnutzung des ehemaligen Klosters Leutesdorf zu einer modernen Jugendherberge nunmehr in trockenen Tüchern. Mit den Jugendherbergen haben wir einen starken und zuverlässigen Partner mit langfristiger Perspektive.”, betonte Innenminister Lewentz.

Die Maßnahme mit einem Investitionsvolumen von rund 9,6 Mio. Euro wird von den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland umgesetzt. Die Ortsgemeinde Leutesdorf beteiligt sich im Rahmen der unterzeichneten kommunalen Finanzbeteiligung mit 8,5 Mio. Euro an den Kosten.

Jacob Geditz erläuterte, dass die Planungen in den kommenden Wochen abgeschlossen und mit den Bauarbeiten noch im Frühjahr 2013 begonnen werden. Die Eröffnung der neuen Jugendherberge sei 2015 angestrebt. Ziel der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland sei es, ein modernes Haus mit voraussichtlich 153 Betten zu errichten. Der Rückbau großer Teile der Altbausubstanz und die Errichtung eines Ersatzneubaus habe sich im Vergleich zu einer Generalsanierung als die wirtschaftlichere Lösung erwiesen. Erhalten und modernisiert werden soll das denkmalgeschützte Gebäude “Zinn”, in dem in erster Linie moderne Seminar- und Tagungsräume entstehen werden.

Von dem Projekt profitiert nicht nur die Gemeinde Leutesdorf, sondern auch die gesamte Region. Daher beteiligen sich auch die Verbandsgemeinde Bad Hönningen und der Landkreis Neuwied am kommunalen Eigenanteil.

“Jugendherbergen sind ein unverzichtbarer Bestandteil einer erfolgreichen und nachhaltigen Sozial-, Jugend- und Familienpolitik. Die hohe Nachfrage von Familien und Schülern nach diesem Angebot zeigt mir, dass das Konzept stimmt.”, betonte Lewentz abschließend.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Jessica Braun
Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland