29. Januar 2013

Der Moselsteig. Dein Weg, mehr zu erleben!

Wie ein Weg Position bezieht

Der neue Moselsteig wird ab Sommer 2013 die  Highlights an der Mosel als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ miteinander verbinden und „erwanderbar“ machen – auf insgesamt 365 Kilometern Wegstrecke und 22 ganz unterschiedlich geprägten Etappen zwischen Perl an der Obermosel und dem Deutschen Eck in Koblenz.

In Zeiten eines wahren Wanderbooms kommt keine Wanderstrecke mehr ohne Werbung und Marketing aus. So auch der neue Moselsteig, der hier sichtbar Zeichen setzt. Mit unverwechselbarem Logo, dem dazu gehörigen Slogan und einer Fülle medienübergreifender Maßnahmen ist das Marketing schon lange vor dem offiziellen Eröffnungstermin aktiv. Alle Marketingmaßnahmen beruhen im Kern auf der sogenannten „Positionierung“ des Moselsteiges. Im Hinblick auf die Zielgruppe werden dabei die Stärken und Qualitäten einer Marke herausgestellt. Beim Moselsteig sind dies die vielfältige Streckenführung und der große Abwechslungsreichtum: Spektakuläre und abwechslungsreiche Landschaft, kulturelle Highlights und eine Menge unterschiedlicher Einkehrmöglichkeiten machen den Moselsteig unverwechselbar.

Sabine Winkhaus-Robert, Geschäftsführerin der projektverantwortlichen Mosellandtouristik in Bernkastel-Kues: „Mit der Idee zum Moselsteig begann für uns auch schon das Marketing. Erst, um unsere Region zu begeistern – und jetzt die überregionale Zielgruppe der Wanderer. Unser Ziel ist es, aus dem Moselsteig eine echte Marke zu machen.“
Wie bei jeder Marke gehört dazu natürlich ein Logo, das in der Kommunikation, aber auch funktional als Markierungszeichen am Weg, eingesetzt wird.

Moselsteiglogo_140x89

„Wir wollten ein Logo, das die Vielfalt und den hohen Abwechslungsreichtum der Strecke thematisiert. Und dabei Typisches nicht aus den Augen verliert“, so Thomas Kalff, stellvertretender Geschäftsführer der Mosellandtouristik und Projektleiter für den Moselsteig.

Das Moselsteig Logo präsentiert sich demnach im wahrsten Wortsinne vielschichtig – und erinnert gleichzeitig an landschaftsprägende Merkmale wie den Schiefer, die Weinbergmauern, die Steillagen und die Terrassierung entlang des Moselufers. Mehr noch: Durch die Farbgebung und die gewählte Schriftart wurde hier synergiereich die gestalterische Nähe zum bereits etablierten „Mosel“-Destinationslogo gesucht und auch gefunden.

Dabei beweist das Logo eine hohe Flexibilität und übernimmt bei Bedarf zusätzliche Aufgaben: Farblich variiert und mit einem erklärenden Namenszusatz versehen wird es zum Wegweiser für die „Seitensprünge“ des Moselsteigs. Unter diesem Namen bezieht der eigentliche Moselsteig zertifizierte Strecken- bzw. Rundwanderwege der Region als Partnerwege mit ein und erweitert so zusätzlich sein Streckenangebot.

Moselsteig - Seitensprung

Auch der Slogan spiegelt die Positionierung des Moselsteiges wider. Mit „Moselsteig. Dein Weg, mehr zu erleben“ wird der potenzielle Wanderer direkt angesprochen und auf die Vielfalt, die Freiheiten und die großen Wahlmöglichkeiten, die der Weg ihm bei der Routengestaltung lässt, aufmerksam gemacht. Zusammen mit dem Logo wird der neue Slogan auf einer Fülle von Maßnahmen zu sehen sein, mit denen der Moselsteig die stetig wachsende Zielgruppe der Wanderer umwerben wird. Konkret sind das Informationsbroschüren mit Etappenbeschreibungen und buchbaren Angeboten und natürlich das Internet.

„Wir sind hier hervorragend aufgestellt – nicht nur was die Werbung, sondern auch was die Produktqualität angeht.“ Thomas Kalff verweist unter anderem auf die ausgezeichnete Infrastruktur der Region, die in punkto Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten Optimales zu bieten hat. Schon 65 Gastgeberbetriebe entlang der Strecke haben sich als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ qualifiziert und profitieren damit auch von attraktiven gemeinsamen Werbemöglichkeiten. Die Mosellandtouristik weist darauf hin, dass weitere qualitätsbewusste Anbieter willkommen sind; Informationen dazu gibt es auf www.wanderbares-deutschland.de und bei den zuständigen Tourist-Informationen.

Neben den Serviceangeboten aber ist natürlich die Qualität des eigentlichen Wanderweges sehr wichtig. Auch diese wurde bei  zahlreichen Begehungen insbesondere hinsichtlich der weit reichenden Zertifizierungskriterien eines „Qualitätsweges Wanderbares Deutschland“ mehrfach erfolgreich überprüft. Nur wenige Abschnitte des Weges machen noch geringfügige Überarbeitungen der Route notwendig – die hieraus abgeleiteten Maßnahmen werden derzeit mit den zuständigen Gemeinden abgestimmt. Auch die von Projektbeginn an eingebundenen Naturschutzbehörden sind nun dazu aufgefordert, ihre offizielle Stellungnahme zum Routenverlauf abzugeben. Außerdem steht die Standortbestimmung für die erforderlichen Wegweiser- und Markierungspfosten sowie die ergänzende Möblierung kurz vor dem Abschluss – so dass voraussichtlich ab April mit der entsprechenden Umsetzung begonnen und der endgültige Wegeverlauf auf der Website der Mosellandtouristik eingesehen werden kann.

Der offiziellen Eröffnung des Moselsteigs im Sommer dieses Jahres dürfte also nichts mehr im Wege stehen – und der Slogan „Dein Weg, mehr zu erleben“ wird rundum auf das Moselsteig-Erlebnis zutreffen.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Christiane Heinen
Mosellandtouristik GmbH