10. Januar 2013

DestinationCamp 2013: Tourismus noch kreativer gestalten

Gutes lässt sich auch besser machen. Das will das Destinationcamp 2013 unter Beweis stellen. Aufbauend auf den letztjährigen Ergebnissen sollen weitere Empfehlungen von Praktikern und Experten für den touristischen Alltag erarbeitet werden.

Wie sehr sich Knowhow und Fragestellungen zum Management von Destinationen aus verschiedenen Perspektiven bereichern, haben die beiden bisherigen Destinationcamps in 2011 und 2012 gezeigt. Die Handlungsempfehlungen 2012 mit dem Titel „Mut zum Tourismus – Wir sind Wirtschaftsfaktor!“ sollen nun beim 3. Destinationcamp überprüft und erweitert werden.

Dazu treffen sich vom 26. bis 28. April wieder Entscheider und Führungskräfte, Projektverantwortliche und Experten aus deutschsprachigen Destinationen, von Incoming- und Inboundveranstaltern, aus Hotellerie und Gastronomie sowie touristische Dienstleister in der Hamburger Hafen-City.

Veranstalter des touristischen Expertentreffens ist die Hamburger Beratungsmanufaktur „netzvitamine“. Organisator Benjamin Buhl: „Wir haben den Ablauf erneut verbessert, werden die Tage noch intensiver nutzen können und rechnen im Ergebnis mit noch mehr Handlungsempfehlungen für den Alltag der Touristiker in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol.“

Welche Themen beim 3. Destinationcamp besonders im Fokus stehen werden, ist noch offen. Alle Interessierten können über eine Online-Befragung ab Mitte Januar ihre Vorschläge unterbreiten. Daraus werden dann sechs Themencluster gebildet und in den Workshops erörtert. Benjamin Buhl: „Es wird sicherlich auch wieder Cluster zum Thema Marke oder zur Qualität von Dienstleistungen in Hotellerie, Gastronomie und Tourismus geben.“

Die Keynote am Freitagabend wird Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Michael Sadre-Chirazi-Stark halten. Der Mediziner, Verhaltenstherapeut und Urlaubsexperte thematisiert im Einleitungsvortrag die Bedürfnisse der Reisenden und die Problematik von Urlaubswunsch und Urlaubswirklichkeit, falschen Erwartungen und austauschbaren Leistungen.

Das Expertentreffen an der International School of Management (ISM) in der Hamburger Hafen-City beginnt am Freitag, 26. April, um 17 Uhr und endet am Sonntag, 28. April, um 16 Uhr.

Die Teilnahmegebühr beträgt 198 Euro. Für die Anreise gibt es 1. Klasse-Tickets der Bahn für 99 Euro (Hin- und Rückfahrt) und ermäßigte Tickets der Lufthansa. Verschiedene Hotels reservieren bis 22. März Zimmer zu Sonderpreisen.

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Benjamin Buhl
Benjamin Buhl