28. November 2012

Praxistipp: Leitfaden “Rechtssichere Internetseiten”

Egal, ob man „nur“ im Internet auf das eigene Unternehmen aufmerksam machen möchte oder Waren verkauft werden – der Gesetzgeber hat im Laufe der Zeit eine Fülle zu beachtender Vorschriften erlassen, die von der Anbieterkennzeichnung (Impressum) bis hin zu Informationspflichten, Widerrufsbelehrungen und Datenschutzerklärungen reichen. Der durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Leitfaden “Rechtssichere Internetseiten” (Neuauflage 2012) verschafft einen ersten Überblick und erläutert anhand von Praxisbeispielen, worauf es ankommt.

Hier können Sie den Leitfaden “Rechtssichere Internetseiten” herunterladen.

Der Praxisratgeber zeigt für die vier Bereiche „Anbieterkennzeichnung“ (Impressum), „Online-Shop“, „Datenschutz“ und „inhaltliche Rechtsverletzungen“ den heutigen Stand (2012) der Rechtsprechung; zudem werden Checklisten zur Überprüfung und Mustertexte für Impressum sowie Datenschutzerklärungen zur Verfügung gestellt. Die Herausgeber (die regionalen Kompetenzzentren KEG Saar und Klick im Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr) empfehlen aufgrund der geschilderten Dynamik der Rechtsprechung darüber hinaus, alle rechtlichen Vorschriften in bestimmten zeitlichen Abständen von einem Rechtsanwalt prüfen zu lassen.

(Quelle: www.ihk-koblenz.de)




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.