29. Oktober 2012

Traumschleifen und Vitaltouren: Naheland hat vier neue Premium-Rundwege in 2012

Vier neue Premium-Rundwege wurden im Jahr 2012 vom Deutschen Wanderinstitut im Naheland zertifiziert. Darunter sind drei Traumschleifen im Bereich des Naturparks Saar-Hunsrück und eine Vitaltour im Bereich des Naturparks Soonwald-Nahe. Damit ist die Gesamtzahl auf stolze 21 Premium-Rundwege angewachsen. Jeder neue Rundweg hat seine Besonderheiten und bietet den Wanderern genügend Abwechslung.

Die 19,9 Kilometer lange Traumschleife Kupfer-Jaspis-Pfad im Bereich der Deutschen Edelsteinstraße wurde im Juni zertifiziert und bietet laut dem Deutschen Wanderinstitut: „Vom ersten bis zum letzten Meter ein absolut stimmiges Wandererlebnis.“ Ergänzt wird das Naturerlebnis unter anderem durch interessante Informationen zu Kupfer und Jaspis, den Namensgebern des Weges. Gestartet werden kann in Niederwörresbach, Hintertiefenbach und am Historischen Kupferbergwerk in Fischbach.

Der rund 14 Kilometer lange Traumschleife STUMM-Orgel-Weg lädt dazu ein, sich auf den Spuren der berühmten Orgelbauerfamilie Stumm zu begeben, deren Wurzeln im kleinen Hunsrückort Sulzbach bei Rhaunen an der Hunsrück Schiefer- und Burgenstraße zu finden sind. Eine Besonderheit ist, dass die Traumschleife den Wanderern die Stumm-Orgeln in den Kirchen am Weg mit einer Audiothek erlebbar macht. An rund 10 Info-Tafeln wird ausführlich über die Orgelbauerdynastie informiert, die über sechs Generationen im Verlauf von 180 Jahren mehr als 400 Orgeln gebaut hat und von denen ein Großteil bis heute in Kirchen in ganz Deutschland erklingt.

Die Vitaltour Kuckucksweg bei Hergenfeld liegt im Weinanbaugebiet des Nahelandes am südlichen Soonwaldrand, ist zirka acht Kilometer lang und mit einem Gesamtanstieg von rund 200 Metern ohne große Anstrengung zu begehen. Herausragend ist der naturnahe Verlauf des Kuckuckswegs und die vielfältigen Landschaftsbilder, die er auf kurzer Distanz vermittelt. Seinen Name hat allerdings nichts mit dem gleichnamigen Vogel zu tun. Vielmehr wurden die Bewohner von Hergenfeld früher neckisch „Kuckuck“ genannt.

Die Nohener-Nahe-Schleife hat vom Deutschen Wanderinstitut die Top-Bewertung von 85 Erlebnispunkten erhalten. Sie zeichnet sich insbesondere durch eine hohe Wegequalität und eine wunderschöne Landschaft aus. Die Wanderer werden auf dem geschichtsträchtigen Weg durch ursprüngliche Mischwälder und offene Wiesenlandschaften immer wieder zu sensationellen Aussichten auf den Hunsrück-Nahe-Raum geführt. Begleitet werden sie zudem vom wildromantischen Tal der Nahe. Derzeit ist die Nohener-Nahe-Schleife die einzige Traumschleife in der Region mit direkter Bahnanbindung!

Foto: Tourist-Information Birkenfelder Land_Fotograf_Andrea Hefczyk




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Anne Hammes
Anne Hammes
Naheland-Touristik GmbH

Naheland-Touristik GmbH